VIC | GRAMPIANS N.P.

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Australien, Natur, Outback, Victoria, Wald

Vom kleinen Städtchen Warrnambool unternahmen wir einen Abstecher in den Grampians National Park. Ein Gebirgsstock aus rotem Sandstein und Quarzit ragt hier bis zu 1167m aus der Landschaft heraus und zieht damit Wanderer und Kletterer in seinen Bann, welche den Park als einen der schönsten in Australiern anpreisen.

Im Visitor Center in Halls Gap besorgten wir uns am frühen Morgen das benötigte Kartenmaterial und planten bei einem ausgedehnten Frühstück am Lake Bellfield die Wanderungen des Tages.

Frühstück am Lake Bellfield
Lake Bellfield

Wir entschieden uns, einen Teil des Grand Canyons zu bewandern und an dessen Gipfel den Pinnacle Lookout zu besteigen. Vom Parkplatz aus ging es über eine kleine Brücke direkt an den Fuß des Canyons. Die Umgebung entpuppte sich als steiniges, karkes Kletterparadies. Nach erklimmen der steilen Steinstufen erreichten wir ein Felsplateau, welchem wir zu den Bridal Veil Falls folgten. Den Wasserfall mit seinem kleinen Flüsschen überquerten wir mühelos über die Felsen hüpfend und erreichten kurz darauf die Street of Silence. Die Street of Silence ist eine kaum mehr als schulterbreite Passage zwischen zwei hoch aufragenden Felsen, die jegliches Geräusch aus der Außenwelt abblocken. Nach einem letzten steilen Anstieg rückte nun der viel fotografierte Pinnicale Lookout in unseren Blick. An dieser Stelle ragt eine exponierte Felsnadel aus einer hunderte Meter hohen, senkrechten Wand heraus.

Grand Canyon
Kletter-Akrobaten
Der Blick vom Gipfel
Pinnacle Lookout
On top of the world

Nach vier Stunden Kletterei trieb uns der Hunger zurück zum Auto und nach einer kurzen Pause fuhren wir weiter zum nächsten Ziel des Tages, dem Reeds Lookout und The Balconies. Vom Reeds Lookout aus hatten wir einen 180 Grad Panorama Blick in das Victoria Valley, doch es wurde noch besser.

Blick vom Reeds Lookout

Nach einen kurzen Spaziergang erreichten wir The Balconies, welche den bekanntesten Fotospot des Parks ausmachen. Allerdings nur für schwindelfreie Besucher! Mehrere steinerne Balkons ragen hier über dem Abgrund ins weite, freie Tal. Es ist nicht ganz ungefährlich hier herumzuklettern, weswegen viele Bereiche abgesperrt sind. Da sich daran allerdings nur sehr wenige halten und auch wir unseren anerzogenen Gehorsam an diesem speziellen Ort für kurze Zeit ablegten, gelang es uns trotzdem diese Bilder zu schießen. 😉

Schwindelfrei auf dem Balkon

Zum Abschluss unseres aktiven Tages im Grampians National Park stiegen wir herab an den Fuße der Mackenzie Falls. Der größte und bekannteste Wasserfall in den Grampians fließt ganzjährig durch eine wunderschöne Kulisse an welcher wir den späten Nachmittag ganz relaxed ausklingen ließen.

Mackenzie Falls

Hier geht’s zur vollständigen Fotogalerie.  

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.